Mathilde-Planck-Schule und AOK Ludwigsburg-Rems-Murr verlängern Bildungspartnerschaft

Landrat Dr. Rainer Haas: „Die Fortsetzung der erfolgreichen Partnerschaft bietet den Schülern weiterhin viele Vorteile“

Der Bildungsvertrag wurde am Montag unterzeichnet in den Räumen der Mathilde-Planck-Schule unterzeichnet.
Der Bildungsvertrag wurde am Montag unterzeichnet in den Räumen der Mathilde-Planck-Schule unterzeichnet.

Die Bildungspartnerschaft zwischen der kreiseigenen Mathilde-Planck-Schule (MPS) und der AOK Ludwigsburg-Rems-Murr ist am Montag von Landrat Dr. Rainer Haas, Schulleiter Kai Rosum, AOK-Abteilungsleiterin Claudia Bader und Juliane Lechner von der IHK Region Stuttgart verlängert worden. Landrat Dr. Rainer Haas sagte: „Die Fortsetzung der erfolgreichen, bereits vor über zwei Jahren geschlossenen Partnerschaft bietet den Schülern weiterhin viele Möglichkeiten und Vorteile. Sie erhalten konkretes Wissen aus dem Wirtschafts- und Arbeitsleben, werden dadurch besser auf den Arbeitsalltag vorbereitet und können bereits jetzt Kontakte in die Berufswelt knüpfen.“

Die Bildungspartnerschaft zwischen der AOK Ludwigsburg-Rems-Murr und der hauswirtschaftlich, pflegerisch, sozialpädagogisch sowie landwirtschaftlich ausgerichteten Mathilde-Planck-Schule stärkt das Bildungsangebot und unterstützt die Schüler beim Übergang in Ausbildung, Studium und Beruf. Die Schwerpunkte der Bildungspartnerschaft in den vergangenen zwei Jahren waren Bewerber- und Benimmtrainings, die Vorstellung von Ausbildungsberufen durch die Ausbildungsbotschafter der AOK sowie die Vorstellung der Studienrichtung „Soziale Arbeit im Gesundheitswesen“ an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Fünf der sieben beruflichen Schulen in Trägerschaft des Landkreises haben inzwischen solche bildungspartnerschaftlichen Vereinbarungen unterzeichnet. 7.7.2014