Landrat Dr. Rainer Haas empfängt im Kreishaus den ungarischen Wirtschaftskonsul János Horváth

Landrat Dr. Rainer Haas und der ungarische Wirtschaftskonsul János Horváth (links), der sich ins Gästebuch des Landkreises einträgt.

Den ungarischen Wirtschaftskonsul János Horváth hat Landrat Dr. Rainer Haas am Mittwoch im Kreishaus zu einem Gedankenaustausch empfangen. Horváth, der das Amt seit 2012 innehat, war bereits beim Spätlingsmarkt 2012 und 2013 im Kreishaus zu Gast. In dem jetzigen Gespräch stand das Förderprogramm „MobiPro-EU“ („Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen und arbeitslosen jungen Fachkräften aus Europa“) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales im Mittelpunkt. „Das Programm kann der Jugendarbeitslosigkeit und dem Fachkräftemangel in Deutschland entgegenwirken, der bereits heute in einigen Bereichen besteht und sich noch verstärken wird. Ich hoffe, dass auch ungarische Auszubildende und Fachkräfte die Förderung in Anspruch nehmen werden“, sagte der Chef der Kreisverwaltung.

Zielgruppe des Programms sind Ausbildungsinteressenten und arbeitslose Fachkräfte aus Europa, die zwischen 18 und 35 Jahre – in Ausnahmefällen 40 Jahre – sind und über eine abgeschlossene Schulausbildung oder eine berufliche Qualifikation verfügen. MobiPro-EU stellt für die Vermittlung in Ausbildung finanzielle Mittel zur Verfügung. Mit diesen werden unter anderem vorbereitende Sprachkurse im Herkunftsland und weiterführende Sprachkurse in Deutschland gefördert, Reise- und Umzugskosten bezuschusst und Beiträge zur Sicherung des Lebensunterhalts gegeben. Bewerber, die Interesse an einer Vermittlung in Arbeit haben, können Fördermittel für die Vermittlung in Engpassberufe, in Deutschland also vor allem Gesundheits- und Technikberufe, erhalten. Es gibt hier die Möglichkeit zur Förderung von vorbereitenden Sprachkursen im Herkunftsland, von Zuschüssen zu Reise- und Umzugskosten, zur Kostenerstattung für Anerkennungsverfahren sowie zur Teilnahme an berufsbezogenen und -begleitenden Sprachkursen. In dem Gedankenaustausch zwischen Haas und Horváth ging es außerdem unter anderem auch um die politische Situation in Ungarn. Abschließend trug sich Wirtschaftskonsul Horváth ins Gästebuch des Landkreises ein. 23.1.2014