Landrat Dr. Rainer Haas begrüßt israelische Delegation im Kreishaus:

Über das deutsche Schulwesen informiert, Partnerschulen im Kreis Ludwigsburg besucht und am Stiftungsfest des PKC teilgenommen

Landrat Dr. Rainer Haas (vierter von rechts), sein israelischer Kollege Giora Salz (zweiter von links, am Gästebuch) und Hauptamtsleiter Hubert Burkart (zweiter von rechts) mit den israelischen Gästen.
Landrat Dr. Rainer Haas (vierter von rechts), sein israelischer Kollege Giora Salz (zweiter von links, am Gästebuch) und Hauptamtsleiter Hubert Burkart (zweiter von rechts) mit den israelischen Gästen.

Eine Delegation aus Oberen Galiläa, dem israelischen Partnerlandkreis des Kreises Ludwigsburg, hat Landrat Dr. Rainer Haas am Freitagmittag im Kreishaus empfangen. Er stellte den Gästen – unter ihnen Landrat Giora Salz, zwei für die Bildung zuständige Dezernenten der dortigen Kreisverwaltung und zwei Lehrer – die kulturellen, wirtschaftlichen und landschaftlichen Besonderheiten des Landkreises Ludwigsburg vor und erläuterte die Aufgaben des Kreistags und der Kreisverwaltung. Nach dem Termin im Kreishaus mit Vorstellung des Fachbereichs „Asylbewerber und Aussiedler“ stand ein Besuch in einer Asylbewerberunterkunft auf dem Programm.

Anlass des mehrtägigen Delegationsbesuchs war das diesjährige Stiftungsfest des Pädagogisch-Kulturellen Centrums (PKC) in Freudental am kommenden Sonntag, bei dem Landrat Giora Salz neben dem israelischen Generalkonsul in Deutschland sprechen wird.

Ein weiterer Schwerpunkt lag auf dem Schulwesen im Kreis Ludwigsburg. Die Gäste besuchten unter anderem die Robert-Franck-Schule in Ludwigsburg, das Robert-Bosch-Gymnasium in Gerlingen, das Friedrich-Schiller-Gymnasium in Marbach sowie das Alfred-Amann-Gymnasium in Bönnigheim – diese Schulen unterhalten Partnerschaften und Schüleraustausche mit Schulen aus dem Oberen Galiläa. 20.1.2017