Landrat Dr. Rainer Haas begrüßt Angehörige des öffentlichen Gesundheitsdienstes aus dem chinesischen Jiangsu

Von links: Dr. Thomas Schönauer, Gesundheitsdezernent des Landratsamts, Dr. Uschi Traub, Leiterin der Gesundheitsförderung des Landratsamts, die Gesundheitshospitanten Yanli Guo und Xiaosong Wu sowie Landrat Dr. Rainer Haas. Die dritte Gesundheitshospitantin, Yunhong Zhang, ist nicht auf dem Bild.
Von links: Dr. Thomas Schönauer, Gesundheitsdezernent des Landratsamts, Dr. Uschi Traub, Leiterin der Gesundheitsförderung des Landratsamts, die Gesundheitshospitanten Yanli Guo und Xiaosong Wu sowie Landrat Dr. Rainer Haas. Die dritte Gesundheitshospitantin, Yunhong Zhang, ist nicht auf dem Bild.

Angehörige des öffentlichen Gesundheitsdienstes aus dem chinesischen Jiangsu hat Landrat Dr. Rainer Haas am Montag im Kreishaus begrüßt. Der Chef der Kreisverwaltung betonte die seit 1990 bestehenden guten Kontakte im Rahmen der Partnerschaft mit dem chinesischen Yichang. Die drei Gesundheitshospitanten sind Teil einer elfköpfigen Delegation, die seit Mitte September Gesundheitseinrichtungen in Baden-Württemberg besucht. Im Gesundheitsdezernat des Landratsamts erhielten die Besucher an zwei Tagen Einblicke in die Gesundheitsförderung und die Jugendzahnpflege.

Hintergrund des Besuchs ist die Partnerschaft zwischen Baden-Württemberg und der Provinz Jiangsu. Land und Provinz pflegen seit 1986 enge Beziehungen. Seitdem gibt es eine gemischte Arbeitsgruppe, die ein jährliches Programm festlegt. Eine gemeinsame Erklärung über die Partnerschaft zwischen Jiangsu und Baden-Württemberg wurde 1994 unterzeichnet. Seit 2010 kommen jedes Jahr im vierten Quartal Ärztinnen und Ärzte sowie Vertreter des öffentlichen Gesundheitsdienstes aus Jiangsu für ein bis zwei Monate nach Baden-Württemberg, um mit deutschen Kollegen Erfahrungen über das Gesundheitssystem und die kurative Medizin auszutauschen. Im November 2013 besuchte eine Delegation des Landes Baden-Württemberg die Partnerprovinz Jiangsu. 16.11.2016