Landrat Dr. Haas begrüßt Kreiskämmerer aus dem Regierungsbezirk Stuttgart im Kreishaus

„Steuerkraftsumme der Städte und Gemeinden hat sich gut entwickelt“

Landrat Dr. Rainer Haas (7. v. l.) mit den Kämmerern der Landkreise im Regierungsbezirk Stuttgart
Landrat Dr. Rainer Haas (7. v. l.) mit den Kämmerern der Landkreise im Regierungsbezirk Stuttgart

Unter anderem mit der Haushaltsentwicklung 2014, den Unterhaltungsmitteln für Bundes- und Landesstraßen sowie der Kostenentlastung bei der Eingliederungshilfe haben sich die Kreiskämmerer aus dem Regierungsbezirk Stuttgart am Dienstag im Rahmen ihrer Arbeitstagung im Kreishaus beschäftigt. Bei der Begrüßung sagte Landrat Dr. Rainer Haas: „Die Finanzen des Landkreises Ludwigsburg sind bei einem vergleichsweise niedrigen Kreisumlagesatz von 32 Prozentpunkten solide und geordnet. Die Steuerkraftsumme der Städte und Gemeinden hat sich gut entwickelt: Sie ist nach den gut 500 Millionen Euro in der Talsohle 2012 auf jetzt 630 Millionen Euro gestiegen. Auch bei der Grunderwerbssteuer verzeichnen wir einen erfreulichen Anstieg von 29 Millionen Euro auf fast 34 Millionen Euro.“

Anschließend stellte Landrat Haas den Kämmerern aus den elf Landkreisen des Regierungsbezirks Stuttgart den Landkreis Ludwigsburg vor. Dabei hob er die weiterhin steigenden Einwohnerzahlen – aktuell mehr als 521.000 Einwohner – hervor, die auf Zuzüge wegen der hohen Lebensqualität im Landkreis zurückzuführen sind. Als wichtige Faktoren für die Attraktivität des Landkreises nannte Haas die hier ansässigen starken Wirtschaftsunternehmen, die niedrige Arbeitslosenquote, den gut ausgebauten ÖPNV, die qualitätsvollen Bildungseinrichtungen, die hervorragende medizinische Versorgung, das vielfältige kulturelle Angebot und die zahlreichen Sport- und Freizeiteinrichtungen. 9.4.2014