Landkreis Ludwigsburg erhält Bundesförderung von einer halben Million Euro für Elektromobilität

Landrat Dr. Rainer Haas: Wir möchten aktiv dazu beitragen, die Mobilität im Landkreis zukunftsorientiert zu gestalten

Einen Förderbescheid in Höhe von rund einer halben Million Euro, um den kreiseigenen Fuhrpark in den nächsten Jahren schrittweise auf Elektromobilität umzustellen, hat Klimaschutzmanager Dennis Fricken für den Landkreis Ludwigsburg kürzlich aus den Händen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer entgegengenommen.

Der Landkreis erhält genau 498.684 Euro aus dem Fördertopf des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020“, das Kommunen mit erhöhten Stickoxid-Werten fördert. Landrat Dr. Rainer Haas freut sich über die Förderung, mit deren Hilfe in den kommenden Jahren 20 Elektrofahrzeuge angeschafft und 20 Ladestationen installiert werden: „Mit der Förderung werden wir unsere bisher getätigten Investitionen in den Ausbau der Elektromobilität deutlich erhöhen, um in diesem Bereich zukunfts- und umweltbewusst zu handeln. Wir setzen auf nachhaltige Mobilität und möchten aktiv dazu beitragen, die Mobilität im Landkreis zukunftsorientiert zu gestalten. Mit der Umrüstung seines bislang überwiegend aus Dieselfahrzeugen bestehenden Fuhrparks übernimmt der Landkreis einmal mehr eine Vorbildfunktion und leistet einen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes.“ 6.12.2018

 

 

Der Klimaschutzbeauftragte des Landkreises, Dennis Fricken, mit Bundesminister Scheuer.
Der Klimaschutzbeauftragte des Landkreises, Dennis Fricken, mit Bundesminister Scheuer.