Kreisentscheid des 56. Vorlesewettbewerbs mit 47 Teilnehmern im Kreishaus

Landrat Dr. Rainer Haas: „Das Lesen ist eine der spannendsten und sinnvollsten Freizeitbeschäftigungen überhaupt“

Landrat Dr. Rainer Haas (hinten rechts) mit den Teilnehmern des dritten Wettbewerbstages. Ganz vorne die drei Siegerinnen im Bezirk Ludwigsburg West.
Landrat Dr. Rainer Haas (hinten rechts) mit den Teilnehmern des dritten Wettbewerbstages. Ganz vorne die drei Siegerinnen im Bezirk Ludwigsburg West.

Insgesamt 47 Schulsieger treten beim diesjährigen Kreisentscheid des 56. Vorlesewettbewerbs im Großen Sitzungssaal des Kreishauses an. Landrat Dr. Rainer Haas freut sich über die auch in diesem Jahr rege Teilnahme: „Das Lesen ist eine der spannendsten und sinnvollsten Freizeitbeschäftigungen überhaupt. Es macht nicht nur Spaß, sondern fördert auch die Ausdrucksfähigkeit, das Gedächtnis, das Sprachverständnis und die Konzentration – und lässt einen darüber hinaus für eine Weile den Alltag vergessen.“ Die Erstplatzierten jeder Gruppe werden zum Bezirksentscheid weitergeleitet. Während der Jury-Beratung unterhält der Zauberer Jürgen Metzger an allen drei Wettbewerbstagen die Teilnehmer und Besucher.

„Es ist schön, dass es auch in Zeiten der digitalen Medien so viele junge Bücherfreunde im Landkreis Ludwigsburg gibt“, findet der Chef der Kreisverwaltung. Die zahlreichen Teilnehmer ließen hoffen, so der Landrat, dass Bücher auch in Zukunft beliebt bleiben und eben nicht, wie oft prophezeit, von den neuen Medien zunehmend verdrängt würden. „Die konstant hohen Teilnehmerzahlen am Wettbewerb belegen, dass das Lesen auch für die Jugend nach wie vor attraktiv ist“, so Haas weiter.

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels eine Teilnehmerurkunde und einen Buchpreis, von der Buchhandlung Aigner sowie vom Landkreis je einen Fünf-Euro-Büchergutschein und von der Kreissparkasse ein kleines Präsent. Die Kreissieger, Zweit- und Drittplatzierten werden zusätzlich mit Bücherschecks über 15, zehn beziehungsweise fünf Euro belohnt. Zudem erhalten sie einen weiteren Buchpreis. Landrat Haas dankt auch der Jury, „der es bei dem hohen Niveau der Teilnehmer bestimmt nicht leicht fällt, die allerbesten unter ihnen zu ermitteln“.

Der seit 1959 ausgetragene Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, sind dem Verband zentrale Anliegen. Mehr als 600.000 Sechstklässler aller Schularten beteiligen sich jährlich am Wettbewerb. Die Etappen führen über die Schul-, Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale in Berlin.

 

Jurymitglieder:

Jury-Mitglieder am Montag, 9. Februar (Bezirk Ludwigburg Nord)

Peter Aigner, Buchhandlung Aigner

Günther Bentele, Autor

Miriam Kloiber, Bücherei Großbottwar

Frank Klein, Ludwigsburger Kreiszeitung

Thomas Stietzel, Staatliches Schulamt Ludwigsburg

 

Jury-Mitglieder am Mittwoch, 11. Februar (Bezirk Ludwigsburg Süd)

Peter Aigner, Buchhandlung Aigner

Günther Bentel, Autor

Suzanna Krahl, Bücherei Oberstenfeld

Frank Klein, Ludwigsburger Kreiszeitung

Cornelia Packmor, Staatliches Schulamt Ludwigsburg

 

Jury-Mitglieder am Donnerstag, 12. Februar (Bezirk Ludwigsburg West)

Peter Aigner, Buchhandlung Aigner

Günther Bentele, Autor

Yvonne von Waldenfels, Staatsbibliothek Ludwigsburg

Hilke Lorenz, Stuttgarter Zeitung, Redaktion Ludwigsburg

Suzanna Krahl, Bücherei Oberstenfeld

 

12.2.2015