Kindergarten Arche erhält zum zweiten Mal Zertifikat für bewusste Kinderernährung

Die Grundlage schaffen für eine gute und genussvolle Esskultur

Bewusste Kinderernährung (BeKi) wird im Landkreis Ludwigsburg groß geschrieben. Der evangelische Kindergarten Arche in Markgröningen erhält das BeKi-Zertifikat für den Bereich Kinderernährung zum zweiten Mal. Das Ernährungszentrum Mittlerer Neckar des Landratsamts hat die Einrichtung auf dem Weg zum Zertifikat unterstützt. Johanna Ott, Leiterin des Ernährungszentrums Mittlerer Neckar am Landratsamt, übergab am Donnerstag das Zertifikat im Rahmen einer kleinen Feier an die Leiterin der Kindertageseinrichtung, Birgit Luz.

„Gutes Essverhalten ist nicht angeboren sondern wird gelernt. Dabei hat die Gestaltung der Esssituation und des Verpflegungsangebote im Kindergarten einen prägenden Einfluss auf die Kinder", sagte Johanna Ott in ihrer Ansprache. Sie freue sich, den Kindergarten Arche unter neuer Leitung erneut für sein vorbildliches Konzept auszeichnen zu können.

Bevor eine Einrichtung das BeKi-Zertifikat erhält, sind fünf Voraussetzungen zu erfüllen: Die Ernährungserziehung muss in den Kindergartenalltag integriert und die Erziehungspartnerschaft mit den Eltern gefördert werden, damit im Kindergarten und zu Hause dieselben Werte und Verhaltensweisen vermittelt werden. Außerdem soll sich der Verpflegungsstandard an den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung orientieren und der Kindergarten ein Netzwerk mit anderen Institutionen aufbauen. Die Ernährungsbildung soll zudem in der Konzeption oder dem Leitbild der Einrichtung verankert werden. Kompetent begleitet wurde dieser Prozess von Karin Rupprecht, Beki-Referentin für Kinderernährung. Im Kindergarten Arche werden alle Voraussetzungen für das BeKi-Zertifikat erfüllt und die Kompetenzen der Erzieherinnen zur bewussten Kinderernährung wurden durch Fortbildungen gestärkt. Das Mittagessen wird jeden Tag von Mathilde Ölschlager frisch gekocht und jeden Tag gibt es Gemüse und Obst als Rohkost. Beim Besuch der Streuobstwiese im Pfarrgarten werden Äpfel aufgelesen und Apfelmus gekocht, Väter höhlen mit Kindern Kürbisse aus und bereiten eine leckere Kürbissuppe zu, die gemeinsam verspeist wird. Dies sind nur einige Beispiele, wie die Kinder im Kindergarten Arche für bewusste Ernährung begeistert werden. Pfarrer Traugott Plieninger freut sich besonders über die Verlängerung des Beki-Zertifikats: „Mit dem gemeinsamen Essen und Trinken werden hier Grundlagen für eine gute und genussvolle Esskultur gelegt."

Auf dem Weg zum Zertifikat unterstützt das Ernährungszentrum Mittlerer Neckar des Landratsamts die Einrichtungen. Erzieherinnen besuchen dort Fortbildungen zu Themen wie „Essen mit Krippenkindern – eine pädagogische Herausforderung" und „Essen und Trinken als Teil des pädagogischen Profils". Im Rahmen der Landesinitiative „BeKi – bewusste Kinderernährung" stehen diese Fortbildungen allen Erzieherinnen von Kindertagesstätten kostenfrei offen. „Für Kommunen sowie alle anderen Träger mit ihren Tageseinrichtungen ist dies ein sehr attraktives Angebot. Wir hoffen, damit möglichst viele Erzieherinnen erreichen und für das wichtige Thema Ernährung sensibilisieren zu können. Am Ende sollen insbesondere die Kinder und auch die Eltern davon profitieren", betonte Johanna Ott. Ansprechpartnerin beim Ernährungszentrum Mittlerer Neckar und Koordinatorin der Landesinitiative BeKi im Landkreis Ludwigsburg ist Beate Ramminger-Guderlei, die Interessierte unter Tel. 07141 144-4925 erreichen können. 8.7.2016