Jugendbegegnungen:

Schüler aus dem Oberen Galiläa im Ludwigsburger Kreishaus

Sandra Grüninger (1. von links) mit der Gruppe und den Begleitlehrern.
Sandra Grüninger (1. von links) mit der Gruppe und den Begleitlehrern.

Eine weitere deutsch-israelische Schülergruppe hat Sandra Grüninger, Leiterin des Geschäftsteils für Kreistag, Auslandsbeziehungen und zentrale Verwaltungsaufgaben, kürzlich im Namen von Landrat Dr. Rainer Haas im Ludwigsburger Kreishaus begrüßt. Die rund 25 Schülerinnen und Schüler besuchen das Robert-Bosch-Gymnasium Gerlingen und die Har Vagay Regional Highschool Kibbuz Dafna im Oberen Galiläa, dem Partnerlandkreis des Landkreises Ludwigsburg.

Grüninger stellte den Landkreis Ludwigsburg und die Aufgaben der Kreisverwaltung vor. Sie betonte, dass dem Landkreis Ludwigsburg internationale Partnerschaften generell wichtig seien. Deswegen fördere er gerne den Austausch von Jugendlichen, unter anderem auch nach Ungarn und China. Die Partnerschaft zu Israel nehme aber, gerade vor dem kulturellen und geschichtlichen Hintergrund, eine besondere Rolle ein. Zur Bedeutung der Jugendbegegnungen allgemein sagte sie: „Es ist gut, dass Ihr hier seid, denn durch den persönlichen Austausch kann man eine andere Kultur am besten verstehen. Dadurch werden Grenzen abgebaut und es können Freundschaften entstehen.“ Abschließend wünschte sie den jungen Leuten und ihren Begleitern eine schöne und eindrucksvolle Zeit in Deutschland.

Während des Aufenthalts standen neben den Schulbesuchen unter anderem die Besichtigung der KZ-Gedenkstätte in Vaihingen, des Ludwigsburger Schlosses sowie Ausflüge nach Nürnberg und Rothenburg ob der Tauber auf dem Programm. Im Landkreis Ludwigsburg unterhalten insgesamt vier Schulen Partnerschaften zu Schulen im Oberen Galiläa. 16.10.2017