Israelische Schülergruppe aus dem Oberen Galiläa zu Gast im Ludwigsburger Kreishaus

Er freue sich, so der Landrat weiter, dass der Austausch zwischen den beiden Schulen so konstant und intensiv gelebt werde. „Oft entstehen aus diesen Austauschen und Begegnungen echte Freundschaften, die über viele Jahre hinweg halten. Ich wünsche Euch, dass dies auch innerhalb Eurer Gruppe der Fall ist“, so Haas. Er ging in seinen Erläuterungen auf die inzwischen mehr als 30-jährige Verbindung zwischen dem Landkreis Ludwigsburg und dem Oberen Galiläa ein und hob dabei hervor, dass ein Ziel der Partnerschaft immer war, auch junge Menschen zu erreichen. „Es ist so wichtig, dass gerade sie die Situation im jeweiligen Land kennenlernen“, befand der Chef der Kreisverwaltung. Nur so könne das gegenseitige Verständnis gefördert werden.

Die Anne-Frank-Schule Sasa und die Robert-Franck-Schule Ludwigsburg pflegen seit 1995 freundschaftliche Beziehungen. Auf dem Programm der Gruppe steht dieses Mal neben dem Be-such des PKC in Freudental, der Stadt Ludwigsburg und der Gedenkstätte Grafeneck bei Goma-dingen (Landkreis Reutlingen) auch eine Reise nach Berlin mit Besuch des Checkpoints Charlie und der Gedenkstätte am Bahnhof Grunewald. 18.7.2017