Hinweisschild an Oscar-Walcker-Schule zu neuem immateriellen Kulturerbe „Orgelbau und Orgelmusik“ enthüllt

Landrat Dr. Rainer Haas: Unsere Berufliche Schule nimmt eine herausragende Stellung ein und trägt eine hohe Verantwortung

Die Repräsentative Liste soll eine bessere Sichtbarkeit des immateriellen Kulturerbes gewährleisten, das Bewusstsein für seine Bedeutung stärken und den Dialog bei gleichzeitiger Berücksichtigung der kulturellen Vielfalt fördern. Sie umfasst rund 400 kulturelle Ausdrucksformen aus 112 Staaten und Weltregionen. Darin verzeichnet sind beispielsweise der argentinische Tango, die Genossenschaftsidee und -praxis aus Deutschland und die Pfeifsprache El Silbo von der spanischen Kanareninsel La Gomera. Der Orgelbau und die Orgelmusik ist auf deutschen Vorschlag in die Liste aufgenommen worden.

 

Im aktuellen Schuljahr besuchen neun Schülerinnen und Schüler die einjährige Fachschule für Orgel- und Harmoniumbauer (Meisterschule) und insgesamt 108 Schülerinnen und Schüler die dreijährige Berufsschule für den Bildungsgang Orgel- und Harmoniumbauer/in. 11.4.2018