Erster Landesbeamter Jürgen Vogt begrüßt deutsch-griechischen Besuch im Kreishaus

Von links: Sofia Eleftheriou (Mitarbeiterin beim Koordinator für die Bürgermeister- und Experteneinsätze), Schwieberdingens Bürgermeister Nico Lauxmann, Erster Landesbeamter Jürgen Vogt, Paraskevas Patsouridis (Bürgermeister von Didymoticho), Florian Bausch (Mitarbeiter der Schwieberdinger Gemeindeverwaltung) und Anastasios Kelesidis (stellvertretender Bürgermeister von Didymoticho).
Von links: Sofia Eleftheriou (Mitarbeiterin beim Koordinator für die Bürgermeister- und Experteneinsätze), Schwieberdingens Bürgermeister Nico Lauxmann, Erster Landesbeamter Jürgen Vogt, Paraskevas Patsouridis (Bürgermeister von Didymoticho), Florian Bausch (Mitarbeiter der Schwieberdinger Gemeindeverwaltung) und Anastasios Kelesidis (stellvertretender Bürgermeister von Didymoticho).

Deutsch-griechischen Besuch hat Erster Landesbeamter Jürgen Vogt kürzlich im Kreishaus begrüßt. Dabei informierte Vogt über den Landkreis, den Kreistag und die Kreisverwaltung. Weitere Themen waren Flüchtlinge, Energieversorgung und Hochwasserschutz. Die Gruppe bestand aus Schwieberdingens Bürgermeister Nico Lauxmann, Paraskevas Patsouridis, Bürgermeister der griechischen Stadt Didymoticho, seinem Stellvertreter Anastasios Kelesidis, Lauxmanns Mitarbeiter Florian Bausch sowie Sofia Eleftheriou, Mitarbeiterin beim Koordinator für die Bürgermeister- und Experteneinsätze im Auftrag der Kooperationsstelle beim Beauftragten für die Deutsch-Griechische Versammlung und Parlamentarischen Staatssekretär Norbert Barthle (MdB) und für den Gemeindetag BW.

Anlass für den Besuch im Kreishaus war der Besuch der griechischen Kommunalvertreter in Schwieberdingen. Der erste Kontakt zwischen Schwieberdingen und Didymoticho ist bei der Tagung der Deutsch-Griechischen Versammlung in Sindelfingen im vergangenen Jahr entstanden, an der die Gemeinde Schwieberdingen teilgenommen hat. Im Vorfeld der Tagung wurde Schwieberdingen angefragt, ob die Strohgäu-Gemeinde für dieses Netzwerk und für einen konkreten Austausch mit einer griechischen Kommune zur Verfügung stehen würde.

Schwerpunkte des Besuchs in Schwieberdingen waren die Infrastruktur – unter andrem die Sanierung der Ortsdurchfahrt und der Neubau der Kindertagesstätte –, die Wirtschaft und die Wirtschaftsförderung, unter anderem mit einem Besuch bei der Firma Bosch GmbH, sowie eine Vorstellung der Aufgaben und Herausforderungen der Gemeinde. Auch ein Besuch des Ludwigsburger Schlosses und des Festabends „20 Jahre Bürgerhaus“ standen auf dem Programm.

Zu den Zielen der Deutsch-Griechische Versammlung zählt der Austausch zwischen deutschen und griechischen Kommunalpolitikern, Experten und Stakeholdern aus beiden Ländern. Sie möchte mit ihrer Arbeit dazu beitragen, bestehende Vorurteile abzubauen und die europäische Idee miteinander nachhaltig zu verankern. Die Gemeinde Schwieberdingen unterstützt die Zielsetzung der DGV und stellt einen regelmäßigen Austausch sowie ein Kennenlernen der Kommune und ihrer Verantwortlichen in den Mittelpunkt.

Didymoticho ist eine Kleinstadt in der Region Ostmakedonien und Thrakien im Nordosten Griechenlands. Sie hat rund 9.000 Einwohner. Die Landwirtschaft – Baumwoll- und Maisanbau – ist der wichtigste Wirtschaftszweig. Ein wichtiger Arbeitgeber ist die Nahrungsmittelindustrie. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die Überreste der antiken Siedlung, die älteste Moschee Europas, die Burg und die Altstadt mit ihren klassizistischen Gebäuden und dem alten Bahnhof. 13.6.2018