Eröffnung der Ausstellung „Werkschau #7“ am 29. November – Bis 11. Januar zu sehen

Werkreihen von Ulli Heyd, H.P. Schlotter und Hans Mendler

Ulli Heyd geht in Malerei, Fotografie und Installation variantenreich mit dem Thema der „Gespinste und Geflechte“ um. Ihre Naturreflexionen basieren auf dem Element Kohlenstoff, welches das Ausgangsmaterial ihrer Gestaltungen mit Fasern ist. Im Werk Ulli Heyds verkörpern die Gespinste die Basis allen Lebens, sie sind Inbegriff des Wunderwerks der Natur und Sinnbild der Vollkommenheit.

Malerei, Zeichnung, Druckgraphik, Plastik sowie Künstlerbücher sind wesentliche Teile des Werks von H.P. Schlotter. Der Künstler nimmt Gegenstände zum Anlass, Farben und Formen zu erproben. Zentral in seinem malerischen Werk sind Schalen, archaische Behältnisse, die der Form einer Halbkugel ähnlich sind. Jedoch ist keines der von H.P. Schlotter dargestellten Objekte starr – die Dinge steigen, fallen oder schweben im Bild. In der malerischen Bildwelt des Künstlers treten Gegenstände auch häufig neben menschlichen Köpfen, Gesichtern und Masken auf. Dabei wechseln die Gegenstände manchmal ihre Form, wird ein Gefäß zum Kopf, ein Kopf zum Gefäß oder es verschmilzt mit ihm.

Getrieben von der Lust an der Farbe auf Papier und Leinwand, entsteht Hans Mendlers Malerei. Sie ordnet sich in größere Werkgruppen, in denen die figürliche Form wichtig ist oder auch völlig der abstrakten Komposition weicht. Eine bedeutende Rolle spielen seine Skulpturen, die mit der Kettensäge in Holz geschnitten und anschließend teilweise farbig gefasst sind.

Die Ausstellung ist im Kreishaus Ludwigsburg, Hindenburgstraße 40, zu sehen. Zur Eröffnung am Donnerstag, 29. November, um 19 Uhr im Foyer des Landratsamts, sind alle Kunstinteressierten herzlich willkommen. Der Klarinettist Hans Kumpf und Alfred Lell am Cello bestreiten den musikalischen Teil der Eröffnung. Die Stuttgarter Publizistin Irene Ferchl führt in die Ausstellung ein. Ein Kunstrundgang mit der Künstlerin und den Künstlern findet am Mittwoch, 5. Dezember, um 17 Uhr statt. Treffpunkt ist die Bürgerinfo im Foyer. „Werkschau #7“ kann man zu den üblichen Öffnungszeiten des Kreishauses bis 11. Januar auf den Ebenen 3 bis 9 besichtigen. 23.11.2018