Der Landkreis Ludwigsburg beendet das STADTRADELN mit 117.000 gefahrenen Kilometern – fast der dreifachen Länge des Äquators

Mehr als 400 Radlerinnen und Radler traten im Aktionszeitraum in die Pedale

Der Landkreis Ludwigsburg hat die bundesweite Aktion STADTRADELN erfolgreich mit 116.995 gemeinsam geradelten Kilometern beendet. Dabei steuerten die Städte Kornwestheim und Korntal-Münchingen sowie die Gemeinde Kirchheim mehr als 72.000 Kilometer bei. Insgesamt kamen die Radlerinnen und Radler aus Kornwestheim, Korntal-Münchingen, Kirchheim sowie aus dem restlichen Landkreis im Aktionszeitraum vom 1. bis 21. Juli auf eine Strecke, die der fast dreifachen Länge des Äquators einspricht.

Während der Radel-Aktion hatten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 31 Teams zusammengeschlossen und so insgesamt beeindruckende 8.200 Liter Treibstoff, mehr als 10.500 Euro und 16.613 Kilogramm CO2 eingespart. Landrat Dr. Rainer Haas zeigte sich nach der erstmaligen Teilnahme des Landkreises zufrieden und betonte: „Das Fahrrad ist für uns im Landkreis Ludwigsburg ein wichtiger Baustein für eine nachhaltige und zukunftsfähige Mobilität. Mit der Teilnahme am STADTRADELN möchten wir zeigen, wie einfach es ist, Wege im Alltag schnell und unkompliziert mit dem Rad zurückzulegen.“

Im dreiwöchigen Wettbewerbszeitraum spielte es keine Rolle, wie viele Kilometer gefahren oder ob die Wege zur Arbeit, zum Einkaufen oder in der Freizeit zurückgelegt wurden: Im Vordergrund stand die Freude am Radfahren und das „Erfahren“ des Landkreises.

Zusatzfunktion für Bürgerbeteiligung

Mit der Meldeplattform RADar! hatten alle Radlerinnen und Radler die Möglichkeit, über die STADTRADELN-App oder via Internet auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen. Dabei wurde eine PIN mit der Angabe des Grundes der Meldung auf die digitale Straßenkarte gesetzt und auf diese Weise der zuständige Fachbereich im Landratsamt automatisch informiert. Die Funktion wurde von zahlreichen Radlerinnen und Radlern genutzt, die auf diese Weise mithalfen, die Radverkehrsinfrastruktur im Landkreis weiter zu verbessern.

Bundesweite Auszeichnung im Herbst

Das Klimabündnis Deutschland organisiert die Kampagne deutschlandweit und wird nach Abschluss des Wettbewerbszeitraumes die Siegerinnen und Sieger in den Kategorien radaktivstes Team (meiste Kilometer pro Mitglied), Radteam mit dem besten Gesamtergebnis (meiste Kilometer insgesamt) sowie die aktivste Radlerin bzw. den aktivsten Radler prämieren.

Im Landkreis Ludwigsburg belegte als „radaktivstes Team“ Zweiradmechanik Schimmelpfennig mit im Schnitt 1.052,1 Kilometer pro Teammitglied den ersten Platz.

In der Kategorie „Radteam mit den meisten Kilometern insgesamt“ gewann das Team Radwegeinitiative Ludwigsburg mit 16.147 Kilometern. Im Rahmen einer kleinen Auszeichnung übergaben die Klimaschutzbeauftragten des Landkreises Ludwigsburg, Dennis Fricken und Inge Günsel, einigen Vertreterinnen und Vertretern des siegreichen Teams als Anerkennung Urkunden und drei Kästen einer regionalen Cola sowie Limonade, die anschließend standesgemäß mit dem Fahrradanhänger abtransportiert wurden.

Weitere Informationen zur Kampagne gibt es im Internet unter www.stadtradeln.de. Das baden-württembergische Ministerium für Verkehr fördert im Rahmen der Initiative RadKULTUR die STADTRADELN-Kampagne.

Der Landkreis Ludwigsburg hat im Rahmen des Kreisklimaschutzkonzeptes am bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln teilgenommen. Im Maßnahmenkatalog des Klimaschutzkonzeptes ist die Stärkung des Radverkehrs eine der Hauptaufgaben für den Sektor Mobilität. Mit Mitmach-Aktionen soll die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern gestärkt werden. Weitere Infos über das Klimaschutzkonzept erhalten Interessierte auf der Homepage des Landkreises Ludwigsburg unter www.landkreis-ludwigsburg.de. 29.8.2017