Bürgermeister Werner Somlai nimmt Preis „Gesunde Kommune“ für Oberriexingen entgegen

Mit Schwätzbänkle, „Animateuren“, Tanzangeboten und PC-Kursen für Senioren erfolgreich

von links: Renate Ehnis, Geschäftsstellenleiterin des Landesverbands der Betriebskrankenkassen Baden-Württemberg, Oberriexingens Bürgermeister Werner Somlai, Dr. Thomas Schönauer, Gesundheitsdezernent des Landratsamts und Vorsitzender der Kommunalen Gesundheitskonferenz, sowie Luise Bachmann, Mitarbeiterin der Gesundheitsförderung im Gesundheitsdezernat.

Oberriexingen ist eine von insgesamt zehn Kommunen im Land, die den Förderpreis „Gesunde Kommune“ der B 52-Verbände-kooperation Baden-Württemberg gewonnen hat. Mit dem Förderpreis, der im Rahmen der kommunalen Gesundheitskonferenzen ausgeschrieben wurde, sollen Städte und Gemeinden gewürdigt werden, die kreativ und nachhaltig die Gesundheit ihrer Bewohner durch wohnortnahe Projekte und Maßnahmen fördern und nachahmenswerte Strukturen für die Zusammenarbeit bereits etabliert haben oder noch schaffen werden. Oberriexingens Bürgermeister Werner Somlai nahm den mit 5200 Euro dotierten Preis für die Stadt von Renate Ehnis, Geschäftsstellenleiterin des Landesverbands der Betriebskrankenkassen Baden-Württemberg, am Dienstagvormittag im Gesundheitsdezernat des Landratsamts entgegen.

Oberriexingen konnte sich mit dem Projekt „Bürgerforum Gesundheit“ durchsetzen, das in Zusammenarbeit mit der kommunalen Gesundheitskonferenz des Landkreises und der Stiftung Kinderland Baden-Württemberg stattfand. In vier Arbeitsgruppen erarbeiteten Oberriexinger Bürgerinnen und Bürger zum Thema „Gesund älter werden“ Ideen, wie sie ihre Stadt noch gesundheitsfreundlicher gestalten und ein gesundes Altern fördern können. Diese reichen vom Schwätzbänkle über „Animateure“, die sich um Menschen mit Unterstützungsbedarf kümmern, bis zu Tanzangeboten und PC-Kurse für Senioren. Das von der Familienforschung begleitete Projekt läuft weiter, erste Ideen sind bereits umgesetzt.

Bürgermeister Somlai will das Preisgeld in Höhe von 5200 Euro für konkrete Maßnahmen einsetzten: „Ich freue mich natürlich sehr über die finanzielle Unterstützung und die Würdigung des großen Engagements der Oberriexinger Bürgerinnen und Bürger. Uns geht es ja gerade auch darum, die im “Bürgerforum“ entwickelten Maßnahmen umzusetzen und die Nachhaltigkeit zu sichern. Denn was bringen die besten Ideen, wenn keine Taten folgen. Das Preisgeld wollen wir unter anderem für die Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit nutzen. Eine geplante Maßnahme ist die Entwicklung einer Broschüre mit gesundheitsförderlichen Angeboten für Seniorinnen und Senioren.“

Den Förderpreis Gesunde Kommune hat die B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg 2013 zum ersten Mal ausgeschrieben. Zu der Verbändekooperation gehören der BKK Landesverband Baden-Württemberg, die IKK classic, die Knappschaft und der Verband der Ersatzkassen. Der Preis soll dieses Jahr wieder ausgeschrieben werden. 28.1.2014