Berufsausbildungsmesse "bam" im Forum am Schlosspark eröffnet – Schulabgänger und interessierte Jugendliche können sich bis Samstag informieren

Landrat Dr. Rainer Haas: "Die bam erfährt jedes Jahr noch größeren Zuspruch – eine Bestätigung für die Organisatoren"

Eröffneten die Berufsausbildungsmesse: Landrat Dr. Rainer Haas, Dr. Heinz-Werner Schulte, Präsident der Industrie- und Handelskammer Ludwigsburg, und Kreishandwerksmeister Albrecht Lang (von links).
Eröffneten die Berufsausbildungsmesse: Landrat Dr. Rainer Haas, Dr. Heinz-Werner Schulte, Präsident der Industrie- und Handelskammer Ludwigsburg, und Kreishandwerksmeister Albrecht Lang (von links).

Die 13. Berufsausbildungsmesse „bam“ hat Landrat Dr. Rainer Haas in seiner Funktion als Schirmherr am Donnerstag im Forum am Schlosspark eröffnet. „Die bam erfährt jedes Jahr noch größeren Zuspruch – das ist eine Bestätigung für die Organisatoren“, stellte er fest. „In diesem Jahr präsentieren über 120 Aussteller mehr als 200 Berufe, das ist ein neuer Rekord. Die bam wird immer mehr zu einer Erfolgsgeschichte“, freute sich Haas. Er motivierte Schulabgänger und interessierte Jugendliche, die bam zu besuchen und sich zu informieren. „Denn die Wahl eines Berufs, der zu einem passt und einem Spaß macht, ist ein wichtiger Schritt, der gut überlegt sein sollte.“

„Für Jugendliche wird es immer schwieriger, aus der Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten den passenden Beruf auszuwählen. Gleichzeitig haben Unternehmen immer größere Mühe, geeignete Auszubildende zu finden“, so der Landrat. Die Anforderungen hätten sich in den 13 Jahren, seit es die bam gibt, stark gewandelt. In den ersten Jahren, erzählte Haas, habe die Zahl der Jugendlichen und die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen stark zugenommen. In der jüngeren Vergangenheit zeichne sich nun der gegenläufige Trend ab und Firmen müssen sich immer mehr engagieren, um mit Jugendlichen in Kontakt zu kommen.

„Die jährlich mehr als 7.000 Besucher und die Tatsache, dass einige Aussteller schon seit der ersten bam dabei sind, belegen die Attraktivität dieser Messe für beide Seiten“, sagte der Chef der Kreisverwaltung. Die Initiatoren seien froh, dass das Konzept aufgeht und sowohl die Besucher als auch die ausstellenden Firmen erkannt haben, dass die bam eine gute Gelegenheit ist, in Kontakt zu kommen und sich gegenseitig ausführlich zu informieren.

Auch bei der diesjährigen bam gibt es wieder die Sonderveranstaltung „Fünf Welten“. Hier stehen sogenannte Ausbildungsbotschafter – junge Erwachsene, die ihre Ausbildung noch nicht oder erst vor kurzem abgeschlossen haben – aus fünf verschiedenen Berufsfeldern den interessierten Jugendlichen Rede und Antwort. „Der Bereich des Dualen Hochschulstudiums wird immer wichtiger – dem möchte die bam mit diesem Konzept Rechnung tragen“, sagte der Landrat. Er wünschte allen Teilnehmern gute Gespräche, den Unternehmen eine erfolgreiche Suche nach qualifizierten Auszubildenden und den Jugendlichen, dass sie Antworten finden und auf der bam ihren Traumberuf entdecken.

Die Berufsausbildungsmesse wird vom bam-Verein organisiert und ist nur möglich durch die großzügige Unterstützung mehrerer Sponsoren. Ins Leben gerufen wurde sie vor 13 Jahren von der Industrie- und Handelskammer Ludwigsburg, dem Landratsamt Ludwigsburg, der Kreishandwerkerschaft Ludwigsburg, der Agentur für Arbeit Ludwigsburg, den Beruflichen Schulen und weiteren Schulen im Landkreis sowie vom Staatlichen Schulamt Ludwigsburg. 19.3.2015