Ausstellung „anders? – cool!“ zur Jugendmigration im Kreishaus eröffnet – Führungen

Landrat Dr. Rainer Haas: Ein gemeinsames Miteinander muss in Vielfalt ausgestaltet werden

Die Ausstellung "anders? - cool!" war bis zum 28. Juli in der Konferenzzone des Kreishauses zu sehen.
Die Ausstellung "anders? - cool!" war bis zum 28. Juli in der Konferenzzone des Kreishauses zu sehen.

Die Ausstellung „anders? – cool!“ zum Thema Jugendmigration hat Landrat Dr. Rainer Haas am Montagabend im Kreishaus eröffnet. Sie ist Teil der Präventionsoffensive 2016/2017 „ich – du – wir – Vielfalt leben“. Bei der Eröffnung sagte Haas: „Ziel der Präventionsoffensive ist, hier lebende Jugendliche darauf vorzubereiten und dafür zu sensibilisieren, dass Flüchtlinge hier sind, bei uns eventuell bleiben werden und ein gemeinsames Miteinander in Vielfalt ausgestaltet werden muss. Kinder und Jugendliche sollen darin unterstützt werden, Vorurteile gegen Flüchtlinge und Ängste in diesem Zusammenhang zu bearbeiten, ihr Verständnis und Wissen um kulturelle Unterschiedlichkeit und Vielfalt zu erweitern und Radikalisierung in allen Richtungen frühzeitig zu erkennen und sich davon zu distanzieren.“ Die Ausstellung ziele in die gleiche Richtung, sie wolle das Engagement der Besucher für eine positive Integration und gegen Fremdenfeindlichkeit fördern. Bis zum 28. Juli ist die Schau in der Konferenzzone des Kreishauses zu sehen.

Die multimediale Wanderausstellung beschreibt Herausforderungen, die von vielen Jugendlichen mit Migrationshintergrund bewältigt werden müssen und spiegelt die Sorgen, Freuden und Hoffnungen der zugewanderten Jugendlichen wider: Sie beschäftigt sich mit der Lebenssituation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung werden angeregt, sich mit der Lebenssituation der Jugendlichen auseinanderzusetzen, die jetzt noch Sprachkurse oder Vorbereitungsklassen besuchen, mit der Zeit aber mehr und mehr in Regelschulen kommen und Angebote der außerschulischen Jugendbildung nutzen werden.

Die Ausstellung wurde konzipiert von den Jugendmigrationsdiensten, die junge Menschen mit Migrationshintergrund bei ihrer schulischen, beruflichen und sozialen Integration in Deutschland unterstützen. Die Jugendmigrationsdienste gehören zur Initiative „Jugend stärken“ und werden gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSJ).

„Besonders freut uns, dass wir über die Präventionsbeauftragten der Schulen 21 Jugendliche gefunden haben, die durch die Ausstellung führen, nachdem sie geschult wurden und sich in das Thema eingearbeitet haben – dafür herzlichen Dank“, sagte Landrat Haas abschließend.

Schulklassen, Jugendgruppen und weitere Interessierte können sich zu Gruppenführungen durch die Ausstellung anmelden bei der Kommunalen Suchtbeauftragten Brigitte Bartenstein, Tel.: 07141 144-2784, Fax: 07141 144-2753, E-Mail: brigitte.bartenstein@landkreis-ludwigsburg.de. Die Ausstellung im Foyer der Konferenzzone des Kreishauses kann bis einschließlich 28. Juli zu den üblichen Öffnungszeiten besichtigt werden: montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr. Weitere Informationen zur Ausstellung finden Interessenten unter www.anders-cool.de im Internet. 19.7.2016