50 Schüler der internationalen Klasse des Marbacher Friedrich-Schiller-Gymnasiums im Kreishaus begrüßt

Die 50-köpfige Gruppe besuchte das Kreishaus.
Die 50-köpfige Gruppe besuchte das Kreishaus.

Die internationale Klasse des Friedrich-Schiller-Gymnasiums (FSG) Marbach ist mit ihren Begleitlehrern am Donnerstag von der Leiterin der Geschäftsstelle Kreistag, Auslandsbeziehungen, zentrale Verwaltungsaufgaben, Sandra Grüninger, im Kreishaus begrüßt worden. Sie hieß die 50 Schülerinnen und Schüler willkommen und stellte ihnen den Landkreis Ludwigsburg vor.

Sandra Grüninger berichtete den Schülerinnen und Schülern auf Englisch, dass der Landkreis rund 1700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie vielfältige Aufgaben hat, die von der Asylbewerber-Unterbringung über die Jugendhilfe und die Straßensicherheit bis zu den Beruflichen Schulen und Sonderschulen reichen. Sie informierte außerdem über den Kreistag und seine Ausschüsse. Zum Schluss ging sie auf die partnerschaftlichen Beziehungen des Landkreises ein: Diese bestehen zu Yichang in China, zum Komitat Pest in Ungarn, zum Oberen Galiläa in Israel und zum Landkreis Zwickau. Nach der Begrüßung trugen sich die Schülerinnen und Schüler in das Gästebuch des Landkreises ein. Außerdem sahen sie einen Film über den Landkreis und aßen in der Kantine des Landratsamts zu Mittag. Die internationalen Begegnungsklassen wurden erstmals im Schuljahr 2003/2004 angeboten und sind inzwischen eine feste Größe in der Ausrichtung des FSG. Es handelt sich um Klassen der 10. Jahrgangsstufe, die zu etwa einem Drittel von internationalen Schülern besucht werden. Die Unterrichtssprache ist Englisch. Die Einrichtung soll den Schülern Gelegenheit geben, sich unmittelbar mit anderen Kulturen auseinanderzusetzen, und so im Alltag interkulturelle Kompetenz fördern. 26.9.2014