20. Fußballturnier der Mobilen Jugendarbeit Ludwigsburg

16 Mannschaften spielen in der Alleenhalle um den MJA-Cup 2016

Die Siegermannschaft des 20. MJA-Cups 2016: die „O´felder Kickers 3.0“.
Die Siegermannschaft des 20. MJA-Cups 2016: die „O´felder Kickers 3.0“.

Mit vollem Einsatz kämpften kürzlich 16 Mannschaften in der Ludwigsburger Alleenhalle um den mittlerweile 20. Cup der Mobilen Jugendarbeit Ludwigsburg (MJA). Mehr als 100 jugendliche Fußballer aus Stadt und Landkreis Ludwigsburg sowie aus den umliegenden Landkreisen lieferten sich packende Spiele um den Einzug ins Finale. Erstmals nahmen an dem Turnier auch Mannschaften mit unbegleiteten minderjährigen Ausländern teil.

In der 20. Auflage des Jugendturniers um den von Landrat Haas gestifteten MJA-Cup setzte sich im Endspiel die Mannschaft „O´felder Kickers 3.0“ des Jugendhauses Oberstenfeld gegen das Team des Jugendhauses Kirchardt aus dem Landkreis Heilbronn durch. Den Fairnesspokal erhielt das Team „Wiblingen“.

Erstmals nahmen an dem Turnier vier Mannschaften mit unbegleiteten minderjährigen Ausländern teil, die von verschiedenen Einrichtungen im Landkreis betreut werden. Das Team „Coldstone“ aus Vaihingen/Enz, das von der Jugendeinrichtung CJD Kaltenstein angemeldet wurde, belegte auf Anhieb den dritten Platz.

Landrat Haas dankte den zahlreichen Helferinnen und Helfer, ohne deren tatkräftige Unterstützung die Mitarbeiter der Mobilen Jugendarbeit das Turnier nicht bewältigen könnten. 13.5.2016