Wir begrüßen Sie...

... im virtuellen Landratsamt.

Hier erhalten Sie vielfältige Informationen rund um den Landkreis und das Landratsamt.

Viel Spaß - Ihr LRA-Team

Neujahrsempfang des Landkreises im Kreishaus zu italienisch-deutscher Freundschaft – Mehr als 600 Gäste – Landrat Dr. Rainer Haas: Wir sind fit für die Zukunft – die Weichen sind richtig gestellt

Die Redner des Neujahrsempfangs: Landrat Dr. Rainer Haas mit Prof. Dr. Alberto Barzanò von der Università Cattolica del Sacro Cuore in Mailand (1. von links) und Massimo Darchini (2. von links), Generalkonsul der Italienischen Republik in Stuttgart.
Die Redner des Neujahrsempfangs: Landrat Dr. Rainer Haas mit Prof. Dr. Alberto Barzanò von der Università Cattolica del Sacro Cuore in Mailand (1. von links) und Massimo Darchini (2. von links), Generalkonsul der Italienischen Republik in Stuttgart.

„Serata Italiana“, italienischer Abend, zum Jahresauftakt im Ludwigsburger Kreishaus: Beim Neujahrsempfang des Landkreises am Freitagabend standen die italienisch-deutsche Freundschaft, der europäische Gedanke und die überragende Bedeutung des friedlichen und freundschaftlichen Zusammenlebens in Europa im Mittelpunkt. Umrahmt von musikalischen Beiträgen des Kreisjugend-Orchesters Ludwigsburg erlebten die erneut mehr als 600 Gäste den Rück- und Ausblick von Landrat Dr. Rainer Haas sowie den Vortrag des Gastredners Prof. Dr. Alberto Barzanò von der Mailänder Unversità Cattolica del Sacro Cuore, den Haas als „einen durch seine Familien-Geschichte in besonderer Weise europäischen Netzwerker aus Überzeugung“ ankündigte. „Das Jahr 2018 war aus Sicht des Landkreises ein sehr gutes, weil der Kreistag die richtigen Weichenstellungen vorgenommen hat“, zeigte sich Landrat Haas zufrieden. Der Neujahrsempfang klang mit einer Partnerschaftsausstellung, italienischen Spezialitäten und Gesprächen aus. Weitere Informationen finden Sie hier. Zur Bildergalerie. 18.1.2019

Ein Ankerplatz für 150 Sprachförder-Paten an 42 Grundschulen – Projekt des Schulamts und der Bildungsregion wird seit 2013 von der Kreissparkasse gefördert

Über die Eröffnung des „Ankerplatz Sprache“ freuen sich von links: Sabine Banholzer, Stadt Ditzingen, Abteilung Kindertageseinrichtungen; Ulrike Smolarek-Zimmer, Schulleiterin der Konrad-Kocher-Schule Ditzingen; Hubert Haaga, Leiter des Staatlichen Schulamts Ludwigsburg; Lieselotte Seemüller, Schulamtsdirektorin im Staatlichen Schulamts Ludwigsburg; Markus Schmitt, Leiter des Bildungsbüros der Bildungsregion Landkreis Ludwigsburg und Dorothea Moll, Projektleiterin im Staatlichen Schulamt Ludwigsburg.
Über die Eröffnung des „Ankerplatz Sprache“ freuen sich von links: Sabine Banholzer, Stadt Ditzingen, Abteilung Kindertageseinrichtungen; Ulrike Smolarek-Zimmer, Schulleiterin der Konrad-Kocher-Schule Ditzingen; Hubert Haaga, Leiter des Staatlichen Schulamts Ludwigsburg; Lieselotte Seemüller, Schulamtsdirektorin im Staatlichen Schulamts Ludwigsburg; Markus Schmitt, Leiter des Bildungsbüros der Bildungsregion Landkreis Ludwigsburg und Dorothea Moll, Projektleiterin im Staatlichen Schulamt Ludwigsburg.

Sprachförder-Paten helfen Kindern, die ohne oder mit nur sehr wenigen Deutschkenntnissen in die Grundschule kommen. Zur Vorbereitung und Begleitung bei dieser Aufgabe wurde in der Konrad-Kocher-Schule Ditzingen das Kompetenz- und Beratungszentrum „Ankerplatz Sprache“ eröffnet. Dort können Ehrenamtliche und Lehrkräfte vor Anker gehen, um sich für ihre Tätigkeit beraten zu lassen, Sprachfördermaterial auszuleihen und an Fortbildungen teilzunehmen. „Sprache ist der Schlüssel, um Zugang zu anderen Menschen zu bekommen und sich Wissen anzueignen. Es freut mich deshalb sehr, dass die Ehrenamtlichen und die Grundschulen mit neu zu gewanderten Kindern für ihre wertvolle Arbeit diese wichtige Unterstützung erhalten“, sagt Hubert Haaga, Leiter des Staatlichen Schulamts Ludwigsburg. Weitere Informationen finden Sie hier. 18.1.2019

Gemeinsamer Beschlussvorschlag für Stadtbahn und BRT-Busse

Das mögliche Netz einer Niederflur-Stadtbahn in Ludwigsburg und Umgebung.
Das mögliche Netz einer Niederflur-Stadtbahn in Ludwigsburg und Umgebung.

Die Planungen für eine Stadtbahn und ein BRT-Schnellbussystem in Ludwigsburg und Umgebung haben – vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Gremien – freie Bahn. Das haben Landrat Dr. Rainer Haas und Ludwigsburgs Oberbürgermeister Werner Spec bei einem gemeinsamen Pressegespräch am Dienstag (8. Januar) im Ludwigsburger Kreishaus deutlich gemacht. Die Arbeitsteilung sieht dabei wie folgt aus: Der Kreis steigt – nachdem Bund und Land nun ihre Förderbereitschaft signalisiert haben – in die konkrete Detailplanung für die Stadtbahn ein. Die Stadt Ludwigsburg wird ihre Planungen für BRT-Busse und separate Busspuren konkretisieren. Erklärtes gemeinsames Ziel ist dabei die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs und eine Vermeidung von Fahrverboten im Raum Ludwigsburg. Auf dieser Grundlage haben sich Stadt und Landkreis nun auf einen gemeinsamen Beschlussvorschlag für die zuständigen politischen Gremien geeinigt. „Es freut mich, dass wir so bei dem Projekt einen guten Schritt vorangekommen sind“, sagte Landrat Dr. Rainer Haas. „Wir haben einen wirklichen Durchbruch erzielt und ich bin froh, dass wir nun ein klares Bekenntnis zu sämtlichen Punkten haben: sowohl zur Stadtbahn als auch zum BRT-System“, betonte Oberbürgermeister Spec. 8.1.2019

 

Landrat Dr. Haas: „Landkreis Ludwigsburg hat heute einen wichtigen Meilenstein gesetzt für die Verbesserung der Breitbandversorgung“

Landrat Dr. Rainer Haas mit den Oberbürgermeistern und Bürgermeistern.
Landrat Dr. Rainer Haas mit den Oberbürgermeistern und Bürgermeistern.

Landrat Dr. Rainer Haas sowie die Oberbürgermeister und Bürgermeister fast aller Städte und Gemeinden des Landkreises Ludwigsburg haben am Freitagvormittag im Kreishaus die Satzung des Zweckverbands Kreisbreitband Ludwigsburg (KBL) unterzeichnet, um einen flächendeckenden Glasfaserausbau im Landkreis sicherzustellen. Weitere Informationen finden Sie hier. 21.12.2018

Carola Jonek seit 1. Dezember neue Leiterin des Landratsamt-Fachbereichs Besondere Soziale Hilfen

Fachbereichsleiterin Carola Jonek.
Fachbereichsleiterin Carola Jonek.

Neue Leiterin des Landratsamt-Fachbereichs Besondere Soziale Hilfen ist seit 1. Dezember Carola Jonek. Die 48-jährige Juristin folgt Rolf Hahnenkratt nach, der in den Ruhestand gegangen ist. Jonek arbeitet seit dem Jahr 2000 beim Landratsamt im Sozialdezernat, zuletzt als Leiterin des Stabsbereichs Unterhalt/Zivilrecht des Fachbereichs Soziale Hilfen und als stellvertretende Fachbereichsleiterin. Der Fachbereich gewährt Hilfen nach dem Sozialgesetzbuch XII, vor allem Eingliederungshilfe, Hilfe zur Pflege, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung. 21.12.2018

Saison der Brennholzversteigerungen läuft

Brennholz wird zurechtgesägt.
Brennholz wird zurechtgesägt.

Spätestens mit den ersten frostigen Nächten beginnt die Heizsaison. Nun starten in Kürze die Brennholzversteigerungen im Landkreis Ludwigsburg. Der Fachbereich Forsten des Landratsamts informiert über den Brennstoff Holz als ökologische Alternative zum Heizöl und über die Brennholzversteigerungen. Weitere Informationen finden Sie hier. 21.12.2018

"Gesunde Schule" im Basketball-Rampenlicht

Die Projektbeteiligten bei der Übergabe in der MHP-Arena Ludwigsburg.
Die Projektbeteiligten bei der Übergabe in der MHP-Arena Ludwigsburg.

Vertreterinnen und Vertreter der Grundschule Freudental, des
Gymnasiums in der Glemsaue (Ditzingen) und der Oscar-Walcker-Schule (Ludwigsburg), einer Beruflichen Schule in der Trägerschaft des Landkreises, durften kürzlich während der Pause eines Basketballspiels in der MHP Arena im Rampenlicht stehen. Marc Salzer, Jugendkoordinator der MHP Riesen, überreichte ihnen Zertifikate des Netzwerks „Gesunde Schule?!“. Als Anerkennung für die erfolgreiche Arbeit übergab Dr. Uschi Traub, Leiterin der Gesundheitsförderung beim Landratsamt, den Repräsentanten der Schulen jeweils 100 Euro für gesundheitsförderliche Projekte. Weitere Informationen erhalten Sie hier. 28.12.18

Europa zu Gast im Kreishaus

Ungewohntes Bild: der Große Sitzungssaal im Kreishaus mit einer großen Dolmetscher-Kabine.
Ungewohntes Bild: der Große Sitzungssaal im Kreishaus mit einer großen Dolmetscher-Kabine.

Was tun gegen Populismus und Europa-Verdrossenheit? Wie kann die Europäische Idee wieder mit Leben gefüllt werden? Fragen wie diese sind am Montag und Dienstag (10./11. Dezember) im Rahmen einer Sitzung des Policy Committee und des Executive Bureau des CEMR (Council of European Municipalities and Regions) im Kreishaus Ludwigsburg gestellt worden. Die Antwort auf viele Fragen lautete: Europa braucht mehr Leben durch mehr Einfluss der Kommunen und Regionen. Weitere Informationen erhalten Sie hier. 12.12.2018

 

Landkreis Aktuell

Datum Titel
20.01.19 Freundschaftsvereinbarung zwischen Hemmingen und Almenno San Bartolomeo unterzeichnet – Landrat Dr. Rainer Haas: "Das ist ein großartiger Beitrag für die italienisch-deutsche Freundschaft und für die europäische Einigung" [mehr]
18.01.19 Seit 17. Januar: Neue Ampelanlage auf der L 1115 / L 1100 bei Großbottwar in Betrieb [mehr]
15.01.19 Früherer Technischer Beigeordneter Korntal-Münchingens Heinrich Plaetschke feiert 80. Geburtstag am Dienstag (15. Januar) [mehr]
08.01.19 Landrat Dr. Haas gratuliert Kreisrätin Marianne Stellmacher zum 70. Geburtstag am heutigen Dienstag (8. Januar) [mehr]

Weitere Pressemitteilungen...

...finden Sie hier.