HomeAktuellPresse PressemitteilungenWalheimer Bürgermeister Albrecht Dautel ...

, 04.12.2013

Walheimer Bürgermeister Albrecht Dautel am Mittwoch wiederverpflichtet – Landrat Dr. Haas: „Die Walheimer haben einen bewährten Vertreter ihrer Interessen für die nächsten acht Jahre im Amt bestätigt“

Für seine zweite Amtszeit wiederverpflichtet wurde der Walheimer Bürgermeister Albrecht Dautel am Mittwochabend. Er erhielt bei der Wahl im September mehr als 91 Prozent der Stimmen. Landrat Dr. Rainer Haas gratulierte Dautel – der von sich selbst sagt, dass er privat und beruflich fest im Ort verwurzelt sei – zu diesem guten Ergebnis und außerdem zur Geburt des zweiten Kindes vor drei Wochen. Er sagte: „Die Walheimer haben einen bewährten Vertreter ihrer Interessen für die nächsten acht Jahre im Amt bestätigt.“



Landrat Haas zitierte in seiner Ansprache den russischen Schriftsteller Leo Tolstoi: „Glück besteht nicht darin, dass du tun kannst, was du willst, sondern dass du auch immer willst, was du tust.“ Haas wünschte Dautel für die kommende Amtszeit, dass ihm auch weiterhin immer Spaß mache, was er in seiner Funktion als Bürgermeister tun müsse. In der Oberamtsbeschreibung aus dem Jahr 1853 werden die Walheimer als „ziemlich bemittelt, sehr fleißig und sparsam“ charakterisiert. Dies gelte, so der Landrat mit einem Augenzwinkern, sicher auch für den Schultes. Denn die Gemeinde stehe gut da, was Finanzen und Ausstattung anbelangt. Dautel habe zusammen mit dem Gemeinderat in den vergangenen Jahren bereits einige größere Projekte, wie etwa die Generalsanierung der Gemeindehalle, die Umgestaltung des Neckarufers und die Sanierung des Alten Schulhauses verwirklicht.



„Auch als Kreisrat vertreten Sie seit 2009 die Interessen der Bürger“, fuhr Haas fort. Dautel engagiert sich im Kreistag und im Sozialausschuss. Zudem ist er stellvertretendes Mitglied im Verwaltungsausschuss, im Aufsichtsrat der Regionalen Klinik Holding RKH sowie im Aufsichtsrat der Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim gGmbH.



Die 91,1 Prozent Zustimmung für Dautel bei der Bürgermeisterwahl am 22. September bezeichnete der Landrat als „großen Vertrauensvorschuss für Ihre zweite Amtszeit“. Diese werde begleitet sein von der Weiterentwicklung der Ideen zum demografischen Wandel und von Bauvorhaben im Ort, die besonders auf eine gute Innenentwicklung abzielen.



Für die nächste Amtsperiode wünschte Haas dem 38-jährigen Schultes „Ideenreichtum, Standhaftigkeit, viel Schwung und stets eine glückliche Hand“. Mit diesen Worten übergab er Dautel die Urkunde, mit der das Landratsamt dessen Wiederwahl als Bürgermeister bestätigt.