Wir begrüßen Sie...

... im virtuellen Landratsamt.

Hier erhalten Sie vielfältige Informationen rund um den Landkreis und das Landratsamt.

Viel Spaß - Ihr LRA-Team

Wichtiger Hinweis

Ab 01.08.2016 erreichen Sie den Fachbereich 20 "Bauen und Immissionsschutz" unter der neuen Adresse: Gänsfußallee 8 in 71636 Ludwigsburg zu den üblichen Öffnungszeiten. Bitte beachten Sie ab diesem Zeitpunkt die neuen Telefondurchwahlen! Umzugsbedingt ist der Fachbereich in der Zeit vom 26. bis einschließlich 29.07.2016 nicht erreichbar.

Ausbildungsplatzbörse für Kurzentschlossene im Kulturzentrum Ludwigsburg – Landrat Dr. Haas: „Angesichts der noch etwa 700 bis 800 unbesetzten Ausbildungsstellen im Landkreis ist eine solche Messe sehr sinnvoll“

Von links: Christine Weber (Jobcenter), Elke Schnaithmann (staatliches Schulamt), dahinter Andreas Moser (Berufliche Schulen), Kreishandwerksmeister Albrecht Lang, Martin Scheel (Agentur für Arbeit), Landrat Dr. Rainer Haas, Sigrid Zimmerling (IHK), Thorsten Würth (Südwestmetall/Arbeitgeber) und Markus Schmitt (Bildungsbüro) eröffnen die Ausbildungsplatzbörse.
Von links: Christine Weber (Jobcenter), Elke Schnaithmann (staatliches Schulamt), dahinter Andreas Moser (Berufliche Schulen), Kreishandwerksmeister Albrecht Lang, Martin Scheel (Agentur für Arbeit), Landrat Dr. Rainer Haas, Sigrid Zimmerling (IHK), Thorsten Würth (Südwestmetall/Arbeitgeber) und Markus Schmitt (Bildungsbüro) eröffnen die Ausbildungsplatzbörse.

Die Ausbildungsplatzbörse für Kurzentschlossene unter dem Titel „‘s pressiert“, die die Mitglieder der Fachkräfteallianz Landkreis Ludwigsburg organisiert haben, hat Landrat Dr. Rainer Haas zusammen mit weiteren Vertretern des Bündnisses am Mittwochnachmittag eröffnet. Firmen hatten bei der Messe Gelegenheit, ihre noch unbesetzten Ausbildungsplätze zu bewerben und ihre Unternehmen vorzustellen. Ziel war es, Jugendliche, die noch unschlüssig sind, in ein Ausbildungsverhältnis zu vermitteln und Firmen mit den potentiellen Auszubildenden zusammenzubringen. Landrat Dr. Rainer Haas sagte: „Angesichts der aktuell noch etwa 700 bis 800 unbesetzten Ausbildungsstellen im Landkreis ist eine solche Messe sehr sinnvoll.“ Weitere Informationen finden Sie hier. 21.7.2016

Schulleiterin Frauke Peters in den Ruhestand verabschiedet – Landrat Dr. Haas: „Sie haben in den vergangenen zwölf Jahren viel erreicht für die Carl-Schaefer-Schule“

Von links: Landrat Dr. Rainer Haas, die bisherige Schulleiterin Frauke Peters, die neue Schulleiterin Andrea Theile-Stadelmann sowie Martin Sabelhaus, Leiter des Referats „Berufliche Schulen“ beim Regierungspräsidium Stuttgart.
Von links: Landrat Dr. Rainer Haas, die bisherige Schulleiterin Frauke Peters, die neue Schulleiterin Andrea Theile-Stadelmann sowie Martin Sabelhaus, Leiter des Referats „Berufliche Schulen“ beim Regierungspräsidium Stuttgart.

Die langjährige Schulleiterin der kreiseigenen Carl-Schaefer-Schule in Ludwigsburg, Oberstudiendirektorin Frauke Peters, hat Landrat Dr. Rainer Haas am Freitag in den Ruhestand verabschiedet. Er hob dabei ihre Verdienste hervor und sagte: „Sie haben in den vergangenen zwölf Jahren viel erreicht für die Carl-Schaefer-Schule.“ Gleichzeitig begrüßte er ihre Nachfolgerin, Oberstudiendirektorin Andrea Theile-Stadelmann. Weitere Informationen finden Sie hier. 15.7.2016

Neue Laich- und Aufenthaltsgewässer für die streng geschützte Gelbbauchunke: Einweihung eines neuen Gelbbauchunken-Tümpelkomplexes bei Löchgau im LIFE+-Projektgebiet „LIFE rund ums Heckengäu“

Von links: Die Vertreter der beteiligten Projektpartner, Tatjana Scheerle, Monika Rieger, Monika Baumhof-Pregitzer, Gundula Gmelin, Bernd Renner, Wilhelm Stark und Karin Zimmer freuen sich über die gelungene Anlage des Tümpelkomplexes.
Von links: Die Vertreter der beteiligten Projektpartner, Tatjana Scheerle, Monika Rieger, Monika Baumhof-Pregitzer, Gundula Gmelin, Bernd Renner, Wilhelm Stark und Karin Zimmer freuen sich über die gelungene Anlage des Tümpelkomplexes.

Auf Gemarkung Löchgau wurde kürzlich ein neuer Tümpelkomplex mit Laich- und Aufenthaltsgewässern für die stark gefährdete Gelbbauchunke eingeweiht. Im Frühjahr 2016 haben die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Ludwigsburg Fachbereich Forsten zwei Tümpelkomplexe im Gemeindewald Löchgau und Staatswald Kirbachtal amphibiengerecht angelegt. Die Tümpel haben sich gut entwickelt und bieten zahlreichen gefährdeten Gelbbauchunken neuen Lebensraum. Mittlerweile sind in den Löchgauer Tümpeln zahlreiche adulte und junge Gelbbauchunken angekommen und erste erfolgreiche Reproduktionen konnten im Rahmen des Monitorings durch die Gelbbauchunken-Coaches beobachtet werden.Weitere Informationen finden Sie hier. 25.7.2016

„Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen“ unterzeichnet – Landrat Dr. Haas: „Ein wichtiges Signal, das sterbende und trauernde Menschen mehr ins Zentrum des Bewusstseins rückt“

Vertreter der Kommunen, der Kirchen, von Caritas, Diakonie, Stiftung Karlshöhe und verschiedener Pflegeeinrichtungen unterzeichneten die "Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen" im Kreishaus.
Vertreter der Kommunen, der Kirchen, von Caritas, Diakonie, Stiftung Karlshöhe und verschiedener Pflegeeinrichtungen unterzeichneten die "Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen" im Kreishaus.

Die „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“ setzt sich für diejenigen ein, die aufgrund einer fortschreitenden, lebensbegrenzenden Erkrankung mit Sterben und Tod konfrontiert sind. Im März 2015 hatte der Landkreis Ludwigsburg einen Prozess angestoßen, bei dem es – unter anderem bei zwei Fachstudientagen – darum ging, Konzepte zur Betreuung dieser Menschen zu erarbeiten. Nun wurde die Charta am Freitagabend bei der Feierstunde zum 20-jährigen Bestehen der Ökumenischen Hospizinitiative im Ludwigsburger Kreishaus unterzeichnet. Landrat Dr. Rainer Haas sieht in der Vereinbarung „ein wichtiges Signal, das sterbende und trauernde Menschen mehr ins Zentrum des Bewusstseins rückt“. Sozialdezernent Heiner Pfrommer nahm in seiner Vertretung an der Festveranstaltung teil und überbrachte die Glückwünsche des Landrats zum Jubiläum der Hospizinitiative. Weitere Informationen finden Sie hier. 22.7.2016

Ausstellung „anders? – cool!“ zur Jugendmigration im Kreishaus eröffnet – Führungen – Landrat Dr. Haas: "Ein gemeinsames Miteinander muss in Vielfalt ausgestaltet werden"

Die Ausstellung "anders? - cool!" ist bis zum 28. Juli in der Konferenzzone des Kreishauses zu sehen.
Die Ausstellung "anders? - cool!" ist bis zum 28. Juli in der Konferenzzone des Kreishauses zu sehen.

Die Ausstellung „anders? – cool!“ zum Thema Jugendmigration hat Landrat Dr. Rainer Haas am Montagabend im Kreishaus eröffnet. Sie ist Teil der Präventionsoffensive 2016/2017 „ich – du – wir – Vielfalt leben“. Bei der Eröffnung sagte Haas: „Ziel der Präventionsoffensive ist, hier lebende Jugendliche darauf vorzubereiten und dafür zu sensibilisieren, dass Flüchtlinge hier sind, bei uns eventuell bleiben werden und ein gemeinsames Miteinander in Vielfalt ausgestaltet werden muss. Kinder und Jugendliche sollen darin unterstützt werden, Vorurteile gegen Flüchtlinge und Ängste in diesem Zusammenhang zu bearbeiten, ihr Verständnis und Wissen um kulturelle Unterschiedlichkeit und Vielfalt zu erweitern und Radikalisierung in allen Richtungen frühzeitig zu erkennen und sich davon zu distanzieren.“ Die Ausstellung ziele in die gleiche Richtung, sie wolle das Engagement der Besucher für eine positive Integration und gegen Fremdenfeindlichkeit fördern. Bis zum 28. Juli ist die Schau in der Konferenzzone des Kreishauses zu sehen. Weitere Informationen finden Sie hier. 19.7.2016 

Vorbereitungsschüler und „fit4run“-Teilnehmer machen mit beim Freiberger Bürgerfestlauf: Erfolgreich die Fünf-Kilometer-Strecke bewältigt

Das "fit4run"-Team beim Freiberger Bürgerfestlauf.
Das "fit4run"-Team beim Freiberger Bürgerfestlauf.

Die Fünf-Kilometer Strecke beim Freiberger Bürgerfestlauf haben kürzlich die Schülerinnen und Schüler der Vorbereitungsklasse der Bietigheim-Bissinger Realschule im Aurain, in der Jugendliche Deutsch lernen, um dann in ihre eigentlichen Schulklassen integriert zu werden, erfolgreich bewältigt. Die Jugendlichen hatten dafür drei Monate trainiert im Rahmen des Projekts „fit4run“ mit ihren Coaches Ronja Böhringer vom Gesundheitsdezernat und Marco Schuster vom Katholischen Jugendbüro Bietigheim-Bissingen sowie der Lehrerin Ann-Kathrin Tronser. Weitere Informationen finden Sie hier. 21.7.2016 

Fachtag im Kreishaus – Erstes regionales Aktionsbündnis „Sehen im Alter“ gegründet – Landrat Dr. Haas: „Auch vor dem demografischen Hintergrund benötigt der Sehverlust im Alter größere öffentliche Aufmerksamkeit“

Die Mitglieder des regionalen Aktionsbündnisses "Sehen im Alter" von links nach rechts: Sabine Backmund (BSV Württemberg e.V.), Lothar Kämmle (Kirchliche Sozialstation Sachsenheim), Dr. Ina Kortüm (Augenärztin), Prof. Dr. Focke Ziemssen (Oberarzt Uniklinikum Tübingen), Dr. Georg-Friedrich Kortüm (Augenarzt), Ursula Uhlig (Pflegezentrum an der Metter), Christian Seuß (bundesweites Aktionsbündnis „Sehen im Alter“), Dr. Birgit Berg (Ärztin beim Landesgesundheitsamt), Landrat Dr. Rainer Haas
Die Mitglieder des regionalen Aktionsbündnisses "Sehen im Alter" von links nach rechts: Sabine Backmund (BSV Württemberg e.V.), Lothar Kämmle (Kirchliche Sozialstation Sachsenheim), Dr. Ina Kortüm (Augenärztin), Prof. Dr. Focke Ziemssen (Oberarzt Uniklinikum Tübingen), Dr. Georg-Friedrich Kortüm (Augenarzt), Ursula Uhlig (Pflegezentrum an der Metter), Christian Seuß (bundesweites Aktionsbündnis „Sehen im Alter“), Dr. Birgit Berg (Ärztin beim Landes-gesundheitsamt), Landrat Dr. Rainer Haas

Ein Fachtag mit dem Titel „Wenn die Augen schlechter werden“ fand kürzlich im Ludwigsburger Kreishaus statt. Er wurde vom Kompetenzzentrum Senioren, das beim Landratsamt angesiedelt ist, in Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband (BSV) Württemberg e. V. organisiert. Dabei wurde ein neues regionales Netzwerk ins Leben gerufen. Nach der Einrichtung des bundesweiten Aktionsbündnisses „Sehen im Alter“ vor zwei Jahren in Bonn stellte die Ludwigsburger Veranstaltung den bundesweit ersten Fachtag auf lokaler Ebene dar. Landrat Dr. Rainer Haas sagte zur Begrüßung: „Auch vor dem demografischen Hintergrund benötigt der Sehverlust im Alter eine größere öffentliche Aufmerksamkeit.“ Weitere Informationen finden Sie hier. 13.7.2016

Claus-Peter Herrn als Naturschutzbeauftragter für den Landkreis verabschiedet - Landrat Dr. Haas: Sie haben diese Aufgabe stolze 40 Jahre lang mit unermüdlichem Einsatz und großem zeitlichen Aufwand wahrgenommen

Von rechts: Landrat Dr. Rainer Haas, Claus-Peter Herrn und dessen Nachfolger Axel Armbruster.
Von rechts: Landrat Dr. Rainer Haas, Claus-Peter Herrn und dessen Nachfolger Axel Armbruster.

Den langjährigen Naturschutzbeauftragten für den Landkreis Ludwigsburg, Claus-Peter Herrn, hat Landrat Dr. Rainer Haas zu Beginn der Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik (AUT) am Montagnachmittag im Kreishaus verabschiedet. Der Ausschuss bestellte Axel Armbruster als Herrns Nachfolger für fünf Jahre. Außerdem stimmte er der Verlängerung der Amtszeit des Naturschutzbeauftragten Karl Schmid zu. Weitere Informationen finden Sie hier. 12.7.2016

Landkreis Aktuell

Datum Titel
23.07.16 Deutsches Weininstitut zeichnet "Schönste Weinsichten 2016" in Deutschland aus: Landrat Dr. Haas freut sich über zweite Auszeichnung einer "Schönsten Weinsicht Württembergs" im Kreis Ludwigsburg [mehr]
22.07.16 Von 25. Juli bis voraussichtlich Ende August: Vollsperrung der Kreisstraße 1648 an der Ortsdurchfahrt Vaihingen/Enz wegen Sanierung des Fahrbahnbelags [mehr]
22.07.16 Vom 26. bis voraussichtlich 27. Juli: Baumfällungen an der Bundesstraße 10 bei Vaihingen – Verkehr muss mehrfach kurzzeitig angehalten werden – Beeinträchtigungen nicht vermeidbar [mehr]
22.07.16 Regionale Umsetzung des Europäischen Sozialfonds (ESF) im Landkreis Ludwigsburg: Projektträger können ab sofort bis 30. September Förderanträge für 2017 stellen [mehr]

Weitere Pressemitteilungen...

...finden Sie hier.